Eingabehilfen öffnen

  • Inhaltsskalierung 100%
  • Schriftgröße 100%
  • Zeilenhöhe 100%
  • Buchstabenabstand 100%
Rote Gummistiefel im Regen

Wie kann man Gebühren sparen?

Um die Niederschlagswassergebühr für ein Grundstück zu vermindern, gilt es, wo immer möglich (natürlich nicht auf die Straße oder zum Nachbarn), dem Regen „freien Lauf zu lassen“. Denn nicht alle Flächen, auf denen gelaufen, gefahren oder geparkt wird, müssen wasserundurchlässig befestigt sein. Ökologisch sinnvolle Maßnahmen zur Gebühreneinsparung sind:

  • Gründächer
  • wasserdurchlässige Bodenbeläge, z. B. Rasengittersteine, Kies
  • Versickerungsmulden bzw. -flächen
  • Zisternen mit Niederschlagswassernutzung

Bitte beachten Sie:

Nicht alle ökologisch sinnvollen Maßnahmen sind auch in jedem Fall für den Grundstückseigentümer wirtschaftlich! So können bei einem Neu- oder Umbau einige ökologisch sinnvolle Maßnahmen schon mit eingeplant werden, um die künftigen Kosten für die Niederschlagswasserbeseitigung zu minimieren. Bei einem bestehenden Grundstück ist im Vorfeld einer Umbaumaßnahme genau abzuwägen, ob die entstehenden Umbaukosten in einem vernünftigen Verhältnis zur erwarteten Gebühreneinsparung stehen.

Fazit

Die Grundstückseigentümer, die durch vorausschauende Planung die Ableitung von Niederschlagswasser auf das Nötigste begrenzen, handeln ökologisch verantwortungsvoll. Ihnen wird zum naturverträglichen Umgang mit Niederschlagswasser durch die gesplittete Abwassergebühr ein finanzieller Anreiz geboten.

Wir helfen Ihnen gerne

Zu Ihrer Unterstützung können Sie sich persönlich oder telefonisch beraten lassen.

Wir sind für Sie da

Besuchen Sie uns

Elsässer Straße 1a
77652 Offenburg

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 8-12 Uhr & 14-16 Uhr
Fr. 8-12 Uhr
oder nach Vereinbarung

Kontaktieren Sie uns

Telefon: 0781-9217-0
Telefax: 0781-9217-40